Schadensersatz

 Schadensersatz - Welchen Schadensersatz und welches Schmerzensgeld kann man verlangen?
Arzthaftung - Welchen Schadensersatz und welches Schmerzensgeld kann man verlangen?

Ein Anspruch des Patienten auf Schadensersatz im Medizinrecht ergibt sich aufgrund einer Schlechterfüllung des Behandlungsvertrags. Weil es zwischenzeitlich auch einen Schmerzensgeldanspruch bei der Schlechterfüllung des Behandlungsvertrages gibt, ist die darüber hinaus bestehende deliktische Haftung in den Hintergrund getreten. Wenn beispielsweise medizinisches Personal nach der Aufnahme im Krankenhaus unzureichende Hygienemaßnahmen getroffen hat und Sie dadurch zu Schaden kommen, haftet der Krankenhausträger dafür. Es ist dem Arzt oder Krankenhaus nicht möglich, sich von einer Haftung freistellen zu lassen.


Eine Pflichtverletzung liegt ebenfalls vor, wenn die medizinische Leistung nicht, nicht vollständig, nicht rechtzeitig oder nur mangelhaft erbracht wird. Das ist zum Beispiel dann der Fall, wenn bei einer Operation etwas übersehen wurde, ein Fremdkörper vergessen wurde, ein Nierenstein oder ein Knoten nicht entfernt wurde, der hätte entfernt werden müssen. Rechtsgüter werden auch verletzt, wenn der Arzt die Schweigepflicht nicht einhält und beispielsweise unbefugte Dritte über Erkrankungen des Patienten informiert.


Der Arzt muss bei all diesen Pflichtverstößen schuldhaft gehandelt haben, das heißt, man muss ihm Vorsatz oder Fahrlässigkeit vorwerfen können. Fahrlässigkeit ist dann gegeben, wenn der Arzt die erforderliche Sorgfalt nicht beachtet. Sorgfaltswidrig ist es bereits, wenn der Arzt dem Patienten nicht die Behandlung zukommen lässt, die fachlich geboten wäre. Eine weitere Voraussetzung für die Haftung ist der Schaden, der dem Patienten daraus erwächst. Wenn der Patient Schadensersatz geltend machen will, muss der Schaden in kausaler Beziehung zu dem Tun oder Unterlassen des Arztes stehen. Die Kausalität fehlt etwa dann, wenn der Schaden auch ohne den Fehler entstanden wäre. Problematisch kann es sein, die Kausalität nachzuweisen. Wir helfen Ihnen dabei und holen für Sie als Patienten das Bestmögliche heraus!

Sie erreichen uns unter der Telefonnummer: 02302 / 6795

Rechtsanwaltskanzlei Podlech-Trappmann - Wir freuen uns auf Ihren Anruf!